Publikandum der Gemeinde St. Lamberti

Wir möchten mit Ihnen im Kontakt bleiben! Sie auch? Dann ist das hier eine Möglichkeit:

Viele von ihnen haben WhatsApp auf dem Telefon. Wenn sie mögen, dann melden sie sich für unseren Broadcast an und sie bekommen täglich einen kleinen Impuls von uns. Auch über weitere Veranstaltungen und Angebote informieren wir Sie auf diesem Weg.

Die Anmeldung funktioniert wie folgt:

  1. Speichern sie die Nummer unseres Broadcasts in ihren Kontakten. Sie lautet: 01573-4929602. (Das Speichern ist wichtig, sonst können wir Sie nicht anschreiben)
  2. Schicken sie eine Nachricht an die Nummer, um sich anzumelden.

Wir werden die Nummern auf einem separaten Gerät speichern und für nichts anderes verwenden. Nachrichten, die Sie an diese Nummer senden, können von Dritten nicht gesehen werden. Wenn sie die Nachrichten nicht mehr bekommen möchten, schicken sie einfach die Nachricht „Stopp“ an die Nummer und wir löschen Ihre Daten.

Musik, Predigt und Gebet zum 4. Fastensonntag

Liturgie und Predigtimpuls
Johannes Arntz

Lieder:
GL 365 Meine Hoffnung
GL 456 Herr du bist mein Leben Strophen 1,2,4

Musik:
Kathrin Borda - Klavier
Gesa Wulfhorst - Querflöte
Christian Fechtenkötter - Gesang
und eine Aufnahme des Sandwichchores von 2019

Wir sind weiterhin für Sie da!

Wir Seelsorger*innen bleiben, wenn möglich, zuhause. Deswegen sind wir zur Zeit nicht in in den Büros erreichbar. Wir sind aber per Mail oder über Rufumleitung per Telefon zu erreichen. 

Das Pfarrbüro ist derzeit Montag bis Freitag von 9 Uhr bis 12 Uhr geöffnet. (Tel. 02541 - 7408050)

Zwischen 15.00 Uhr und 17.00 Uhr sowie von 20.00 Uhr bis 21.00 Uhr ist täglich zudem ein*e Seelsorger*in telefonisch erreichbar.

Freitag, 27.03. - Christiane Mussinghoff (02541 740809-24)
Samstag, 28.03. - Stefan Pölling (02541 843 605)
Sonntag, 29.03. - Thomas Vattamalla (02541-740805160)
Montag, 30.03. - Ruth Fehlker (02541-740809-25)
Dienstag, 31.03. - Johannes Arntz (02541-7408050)
Mittwoch, 01.04. - Franz Westerkamp (02541-8881011)
Donnerstag, 02.04. - Christiane Mussinghoff (02541 740809-24)
Freitag, 03.04. - Matthias Bude (02541-740809-27)
Samstag, 04.04. - Walbert Nienhaus (02541-740809-21)
Palmsonntag, 05.04. - Christian Fechtenkötter (02541-740809-26)
Montag, 06.04. - Freya Lehner (02541-740809-22)
Dienstag, 07.04. - Thomas Vattamalla (02541-740805160)
Mittwoch, 08.04. - Ruth Fehlker (02541-740809-25)
Gründonnerstag, 09.04. - Franz Westerkamp (02541-8881011)
Karfreitag, 10.04. - Stefan Pölling (02541 843 605)
Karsamstag, 11.04. - Johannes Arntz (02541-7408050)
Ostersonntag, 12.04. - Walbert Nienhaus (02541-740809-21)

Melden sie sich gerne mit ihren Anliegen. Wir versuchen ihnen weiter zu helfen. Gemeinsam werden wir diese Zeit meistern.

Die ausführlichen Kontaktdaten des Seelsorgeteams finden Sie hier!

Gemeinsames Gebet

Wir laden alle Menschen hier in Coesfeld dazu ein, täglich um 19.30 Uhr eine Kerze anzuzünden. Wir wollen gemeinschaftlich die Kerze zu Hause ins Fenster stellen und das "Vater Unser" beten. Als Zeichen der Solidarität und der Hoffnung - So bleiben wir in dieser schwierigen Zeit Lichtzeugen und eine solidarische Gebetsgemeinschaft. Gleichzeitig läuten die Glocken aller Kirchen in Coesfeld in ökumenischer Gemeinschaft und im ganzen Bistum Münster. Jeden Abend, solange es nötig ist.

   Artikel der Allgemeinen Zeitung vom 24.03.2020

 

(Fotocollage: Bettina Kasberg)

 

 

 

Weitere Möglichkeit des Gebets - Übertragungen der Heiligen Messen aus Münster

Täglich um 8.00 Uhr wird die Heilige Messe aus dem St. Paulus Dom und um 18.00 Uhr die Heilige Messe aus der St. Lamberti Kirche in Münster übertragen. (www.bistum-muenster.de) Ebenso wird von montags bis samstags um 11.30 Uhr und samstags um 18.30 Uhr die Messe aus der Marienbasilika (www.ewtn.de) übertragen. 
Sonntags feiert Bischof Dr. Felix Genn um 11.00 Uhr im St. Paulus Dom eine Heilige Messe, die ebenfalls übertragen wird.

www.bistum-muenster/seelsorge-corona.de (Seelsorgliche Angebote in Zeiten von Corona)

www.facebook.com/bistum-muenster

www.youtube.com/user/BistumMuenster/live

www.facebook.com/StLambertiCoesfeld

 

     Hier zum Download das Bischofswort zum Corona-Virus.

 

Keine Gottesdienste und Veranstaltungen in den nächsten Wochen

„Zur Verhinderung einer weiteren Ausbreitung des Coronavirus hat das Bistum Münster entschieden, alle Gottesdienste abzusagen.
Wir werden dieser Bitte folgen und daher ab Montag, 16.03. keine Gottesdienste mehr feiern. Die Kirchen stehen zum Gebet offen.
Ebenso finden vorerst auch keine Veranstaltungen und Treffen in den Kirchen, im Pfarrheim und im Begegnungszentrum statt.

 

Aktuelle Hinweise aus dem frei.raum.coesfeld,

Weil einige nachgefragt haben: Natürlich sind auch alle frei.raum.coesfeld Angebote bis auf weiteres abgesagt. Wann es wieder weiter geht, kann ich jetzt noch nicht sagen und hängt von den Entscheidungen der Gesundheitsexperten und der Regierung ab.

Vieles ist jedoch nicht abgesagt. Auch Kirche und Gemeinschaft findet weiter statt, allerdings in anderer Form als Du es bisher gewohnt bist.

Gemeinschaft heißt füreinander da zu sein: In Coesfeld haben sich einige Coesfelder*innen zusammengetan um anderen Coesfelder*innen in der Krise zu helfen. Vielleicht möchtest du dich anschließen? Mehr Infos.

Gemeinschaft kann auch online funktionieren – auch Kirche: Die Netzgemeinde DA_ZWISCHEN bietet einen guten Knotenpunkt, um sich mit anderen zu vernetzen. Mehr Infos.

Kirche und Gemeinschaft heißt für viele Gottesdienst feiern. Dies ist möglich indem Du einen Gottesdienst mitfeierst, der im Fernsehen übertragen wird oder aus einer der Kirche im Bistum Münster online übertragen wird, z.B. aus dem münsteraner Dom, aus St. Lamberti Münster oder aus Kevelaer. Mehr Infos.

Kirche und Gemeinschaft heißt auch füreinander zu beten: Ich versuche jeden Tag in einer unserer Kirchen eine Kerze anzuzünden und bete dann gerne auch für dich und deine Anliegen, wenn du mir einen Hinweis gibst.

Und falls Du mal ein Gespräch brauchst: Als Seelsorger bin ich natürlich trotz Corona weiterhin für Dich daMich kannst du über unterschiedliche Kanäle anschreiben oder anrufen.    Mehr Infos.

In diesen Tagen wird viel abgesagt, aber ganz viel ist nicht abgesagt – Gott sei Dank.

Gespräche sind nicht abgesagt,
Beziehungen sind nicht abgesagt,
Liebe ist nicht abgesagt,
Freude ist nicht abgesagt,
Solidarität ist nicht abgesagt,
Innehalten ist nicht abgesagt,
Zusammenhalt ist nicht abgesagt,
Dankbarkeit ist nicht abgesagt,
Fürsorge ist nicht abgesagt,
Selbstfürsorge ist nicht abgesagt,
Leben ist nicht abgesagt,
Hoffnung ist nicht abgesagt ...       (Diese Textversion ist von Andreas Strüder)

In diesem Sinne: Beste Grüße und bleib gesund.
Daniel Gewand